Durchsuchen nach
Author: Martin Birkhoff

Auf Teneriffa

Auf Teneriffa

Die ersten Tage im neuen Hafen prägte ein zweitägiger Kampf mit der Iridium-Installation, besser der bei uns an Bord zugehörigen Art von Datenschnittstelle. Zweimal öffneten wir den „Navi-Schrank“, da wir annahmen, den darin verborgenen „Data-Hub“ neu konfigurieren zu müssen, jedes mal wurde er unverrichteter Dinge wieder geschlossen. Ein ziemlicher Akt. Schließlich stellte sich heraus, dass bei den Setup-Einstellungen nur an einer Stelle eine falsche Option ausgewählt war. Ooopps! Seitdem scheint unser Iridium-System zu funktionieren. Ach so, für den, dem der…

Weiterlesen Weiterlesen

Von Puerto de Mogan zur Marina Amarilla

Von Puerto de Mogan zur Marina Amarilla

Die letzten Tage auf Gran Canaria vergingen mal wieder mit Bootsarbeiten, die uns erfreulicherweise auch zu einem Besuch von Las Palmas veranlassten. Auf der Überfahrt nach Puerto de Mogan hatte die Genuaschot die Abdeckung des Steuerbord-Positionslichtes abgerissen. Zwar gab es in Las Palmas kein derartiges Licht, doch bei „Acastillage Diffusion“, einer Art französischem SVB, konnte man feststellen, dass ein solches beim Ableger auf Lanzarote gelistet war. Innerhalb von 3 Tagen war das Posi-Licht nach Las Palmas verschickt, ohne Zusatzkosten für…

Weiterlesen Weiterlesen

Gran Canaria inspiradora

Gran Canaria inspiradora

Inspirierendes Gran Canaria! Eine lauschige Nacht mit milden Temperaturen. Wir sitzen mit einer Flasche Wein im Cockpit, von der Dachterrasse des Hotels gegenüber klingt Tom Jobim herüber. Live. Natürlich nicht der Meister, der ist ja leider viel zu früh verstorben, aber eine gute Band mit ausgezeichneter Sängerin. Und alle Restaurants im näheren Umfeld haben ihre sowieso nur sehr dezente Musik ausgestellt. Welch wunderbare Stimmung! Wir sind ausgesprochen dankbar dafür, wieder ein paar Wochen in Puerto Mogan verbringen zu dürfen. Seinerzeit…

Weiterlesen Weiterlesen

Arrecife bis Puerto de Mogan

Arrecife bis Puerto de Mogan

Die Fahrt von Arrecife zum nächsten Bestimmungsort führt uns immer an der Küste Lanzarotes entlang. Irgendwie ist das nicht so aufregend. Anfangs. Und da alles sehr ruhig verläuft, beschließe ich, mir schnell am Heck den Schweiß abzuduschen. Ich stehe gerade eingeseift am Heck und greife nach der Dusche, da werden wir auf Kanal 16 angerufen. Ein Mayday, also ein Seenotfall. Das spanische MRCC informiert uns von einer abgetriebenen Person, die an einem floating device geklammert auf das Meer hinaustreibe. Was…

Weiterlesen Weiterlesen

César´s Insel

César´s Insel

Gemeint ist natürlich nicht der olle Julius. Gemeint ist César Manrique, auf Lanzerote geboren, als junger Mann in die Welt gezogen und später auf seine geliebte Heimatinsel zurückgekehrt. In der Welt hatte er sein Glück als Architekt und Künstler gemacht. Er selber wollte sich nie auf ein bestimmtes Berufsbild oder gar Klischee festlegen lassen. Vermutlich sah er sich und sein Werken als Gesamtkunstwerk an. Es ist müßig, an dieser Stelle sein Leben und sein Engagement für Lanzerote zu beschreiben. Da…

Weiterlesen Weiterlesen

Lanzarote

Lanzarote

Ende Oktober 2004 waren wir mit Just do it auf Lanzarote aufgeschlagen, seinerzeit in der Marina Rubicon. Diesmal sind wir bedeutend früher im Jahr dran und unser erster Anlaufhafen ist Arrecife. Vor 19 Jahren gab es hier noch gar keine Marina, Arrecife war kommerzieller Hafen. Es war lediglich zugestanden, dass Yachties in einem bestimmten Hafenteil ankern konnten. Und gut war´s. Mit der Marina ist heute manches einfacher, anderes auch nicht. So passen beispielsweise die Steckdosen an unserem Liegeplatz nicht zu…

Weiterlesen Weiterlesen

Henrique

Henrique

Heinrich fuhr angeblich fast nie zur See, Peter reiste jahrelang durch die damals bekannte Welt und fuhr dabei gelegentlich zur See und Christoph fuhr geradezu exzessiv zur See, hatte allerdings nachhaltige Orientierungs- bzw. Erkenntnisprobleme. So kann man es zusammenfassen. Als Segler und damit als Seefahrer im weitesten Sinne, fühlt man sich den genannten Männern, auch als Henrique, Pedro und Christofero bekannt, in gewisser Weise verbunden, erst recht, wenn man in portugiesischen und kanarischen Gewässern kreuzt. Vorsichtshalber möchte ich bei aller…

Weiterlesen Weiterlesen

Von Madeira nach La Graciosa

Von Madeira nach La Graciosa

An einem der letzten Tage mit Auto musste natürlich noch eine kleine Rundtour folgen. Unbedingt wollten wir den Wasserfall besuchen, der sich auf eine Straße ergießt. Letztere sollte gesperrt sein, daher hatten wir sie bei einer unserer ersten Touren nicht befahren. Doch mittlerweile wussten wir, dass die „Sperrung“ wohl nur symbolischer Natur war, vermutlich aus versicherungstechnischen Gründen. Also, nichts wie hin. Von dort aus ging es noch einmal ins Inselinnere zum „Tal der Nonnen“ und anschließend über steilste Straßen fast…

Weiterlesen Weiterlesen

Walfang auf Madeira

Walfang auf Madeira

Gar nicht weit von unserer Marina Quinta do Lorde liegt das Örtchen Caniçal. Zum Örtchen ließe sich nicht viel anmerken, wenn da nicht das Walmuseum gleich unten am Meer wäre. Walmuseum heißt in diesem Fall auch Walfangmuseum. Es sei hier gleich gesagt: Ein Besuch lohnt in jedem Fall. Man lernt viel über den Walfang, jedoch genauso viel über die Biologie und die Ökologie und den Schutz der Wale. Ja, in der Tat, auf Madeira wurde Walfang betrieben, von 1940 –…

Weiterlesen Weiterlesen

Madeira – Höhen, Tiefen, Nebel …

Madeira – Höhen, Tiefen, Nebel …

Natürlich besteht der Aufenthalt auf Madeira nicht nur aus Wanderungen oder einem touristischen Programm. Ein mühseliger Aktivitätsschwerpunkt ist die mehrtägige Rüsselkäferbekämpfung. Wir entdecken derartige Einsiedler bevorzugt in unseren Nudelvorräten. Dickwandige Röhrennudeln sind besonders beliebt. In fast jeder dieser Nudeln stecken ein, zwei oder drei Käfer, die den harten Teig von innen zerfressen. Ein echter Tiefpunkt für den Küchenchef. Eine andere Tätigkeit, eher der filigranen Art, ist der Austausch der Druckknöpfe für die Schattenblenden an den Fenstern des Aufbaus. Wir hatten…

Weiterlesen Weiterlesen