Durchsuchen nach
Autor: Martin Birkhoff

Von Muros bis Porto – das Tagebuch vom 21.06. bis 01.07.2021

Von Muros bis Porto – das Tagebuch vom 21.06. bis 01.07.2021

Wir hinken mit den Tagebüchern hinterher. Aber das ist kaum anders zu machen, denn irgendwie ist immer etwas los, etwas zu tun, etwas zu organisieren. Irgendwann sollte das sich ändern. Hoffen wir wenigstens. Aus Aktualitätsgründen mussten wir die Orca-Begegnung natürlich auch ganz schnell einschieben. Im Vergleich zu manch anderer Yacht sind wir, ist Mago del Sur, bei der Begegnung glimpflich davongekommen. Nicht weit von uns liegt die Zephyr von Marinos und Effie an der Pier, die wir noch aus Brest…

Weiterlesen Weiterlesen

Orcas

Orcas

Gestern, am 19.07.21 hatten wir eine Begegnung mit Orcas. Interaktion heißt eine solche Begegnung auf Fachchinesisch. Die meisten Segler empfinden das eher als Angriff, andere wiederum als spannende Begegnung. Zu unserer Interaktionserlebnis haben wir versucht, einen möglichst sachlichen Bericht zu erstellen. Ablauf der Interaktion: Auf dem Trip gestern (19.07.2021) von Rota nach Gibraltar kam ca. 12 Meilen westlich von Tarifa ein Funkruf der Yacht Classico rein, dass sie von Orcas angegriffen würden. Zu diesem Zeitpunkt stand die Yacht ca. 5…

Weiterlesen Weiterlesen

Kunst, Kultur, Architektur – Porto und Lissabon

Kunst, Kultur, Architektur – Porto und Lissabon

Bereits in Porto waren wir zur Auffassung gelangt, dass man in dieser faszinierenden Stadt eigentlich ein, besser zwei Wochen verbringen müsste. Und das nicht nur des Portweines wegen. Wieso wollen wir die Küsten entlang hetzen, wo wir uns doch bereits entschieden haben, eine Mittelmeerrunde einzulegen und erst Ende 2022 über den Teich zu gehen? (Bis dahin sollten alle Corona-Unwägbarkeiten doch Geschichte sein.) Dennoch, wir wollten weiter. In einem kleinen Schlag über Nacht sind wir von Porto nach Cascais gesegelt. Freunde…

Weiterlesen Weiterlesen

Fischer – Tagebuch vom 02.06. bis 20.06.2021

Fischer – Tagebuch vom 02.06. bis 20.06.2021

Irgendwie war uns nicht ganz klar, wo wir eigentlich waren. Gut, Porto lag unmittelbar vor uns, ein paar Meter flussauf. Aber lagen wir in Sao Pedro de Abufera oder in Villa de Gaja? Die Douro Marina gab mal dies und mal das an. Bis wir heraus hatten, das eine war ein Ortsteil, das andere der Ort. Nur was ist was? Ehrlich gesagt, ich – Martin – hab es bis heute nicht begriffen. Aber das ist nicht wichtig. Wichtig ist, dass…

Weiterlesen Weiterlesen

Angekommen in Porto

Angekommen in Porto

Gestern sind wir nach einem ungewöhnlich kurzen Schlag von knapp 17 Seemeilen bzw. etwas über 4 Stunden – was auf den wenigen Wind hinweist – in Porto angekommen. Einem Ort auf der Liste unserer „kleinen“ Traumziele. Auf der letzten Reise hatten wir uns nicht in den Douro hineingetraut. Diese Flusspassage war in den damaligen Führern als sehr schwierig beschrieben. Heute gibt es im Fluss eine Marina und die Wassertiefen sind, wenn man die Tide beachtet, unkritisch. Nur die teils sehr…

Weiterlesen Weiterlesen

A Coruña – Tagebuch vom 14.05. bis 01.06.2021

A Coruña – Tagebuch vom 14.05. bis 01.06.2021

Die Marina in Santander liegt reichlich ab vom Schuss, so dass wir von der Stadt so ziemlich nichts mitbekommen haben. Da der kleine Flughafen dagegen unmittelbar neben der Marina liegt – keine Panik, die Marina ist erstaunlicherweise dennoch nicht von Fluglärm geplagt – war es ein Leichtes, dort ein Mietauto zu organisieren. Es gab ein Ziel in der Nähe, das wir uns auf keinen Fall entgehen lassen wollten: Die Höhlen von Altamira. Zu diesen kann man nicht viel sagen außer…

Weiterlesen Weiterlesen

Über die Biskaya

Über die Biskaya

Wir hatten uns wegen der Windverhältnisse auf der Biskaya und nach einigen weiteren Überlegungen entschlossen, auf St. Martin de Ré zu bleiben und dort auf den zweiten Impftermin zu warten. Am Abend vor dem Termin sind wir per Bus nach La Rochelle gefahren, wo uns Julien und Ellie bereits an der Haltestelle erwarteten. Wir verbrachten gemeinsam einen wunderbaren Abend am Kai vor den Türmen, aßen Pizza, tranken Wein und genossen den Blick auf die sinkende Sonne. Etwa so, wie man…

Weiterlesen Weiterlesen

Saint Martin de Ré – Tagebuch vom 05.04. – 13.05.2021

Saint Martin de Ré – Tagebuch vom 05.04. – 13.05.2021

Nach einem lieben und warmen Abschied von der Shtandart – mit Kanonenschuss – und ihrer zweiten Offizierin Irina hat auch uns nichts mehr im Hafen gehalten. Allerdings setzten wir den Kurs anders als geplant nach Norden und nicht gen Süden ab. In Port Medoc hat man wegen Umbauarbeiten keinen Platz für uns und Arcachon war schlicht zu teuer. Gut, dass wir das noch rechtzeitig erfahren haben. Dafür sagte uns der Hafenmeister des faszinierenden Festungsstädtchens Saint Martin auf der Insel Ré…

Weiterlesen Weiterlesen

Der Anfang vom Ende?

Der Anfang vom Ende?

Hasenfüßig wie wir sind, haben wir uns heute kurzentschlossen entschieden, nicht nach Port Medoc zu starten. Das ursprünglich geplante Arcachon war schon gecancelt, nachdem wir die Liegegebühren erfahren hatten, die uns die dortige Hafenmeisterin vorsichtshalber genannt hatte. Aber, um ehrlich zu sein, wir sahen, dass morgen der Wind günstig stehen würde für die Isle de Ré. Und das kann man sich eigentlich nicht entgehen lassen. Aber davon wollen wir hier gar nicht reden. Sondern: Heute macht Frankreich den ersten, mutigen…

Weiterlesen Weiterlesen

Endlich wieder gesegelt

Endlich wieder gesegelt

Wenn auch nur eine Handvoll Meilen. Aber wir sind gesegelt. Nachdem wir seit der Rückkehr ins Wasser über eine Woche unsere Bilgen beobachtet hatten und kein Wasser entdecken konnten, nachdem Franck Chivées Mannen alle Toggles der Wanten und Achterstagen getauscht und das Rigg neu justiert hatten, und nachdem wir alle Segel wieder angeschlagen hatten, wollten wir die nächste Etappe nicht ohne Testfahrt angehen. Heute war auch etwas Wind angesagt, mit 16 bis 20 Knoten aber auch nicht zu viel, also…

Weiterlesen Weiterlesen