Im Mare Podcast – Tagebuch vom 05.09. bis 18.09.2022

Im Mare Podcast – Tagebuch vom 05.09. bis 18.09.2022

Katrin Krämer kennen wir seit unserer Weltumsegelung 2004 bis 2009 mit der Just do it. Dort begleitete sie die Reise im Rahmen mehrerer Interviews für Mare Radio. Katrin ist umtriebige Redakteurin bei Radio Bremen. Und nicht nur das. Sie ist auch in anderen Aufgaben im Äther unterwegs. Wobei Äther heutzutage ja nicht mehr so ganz stimmt. Das klassische Äther-Radio steht ja mittlerweile nicht allein, es gibt heutzutage die durch das Internet möglich gewordene Ergänzung eines Podcasts. So ist Katrin schon…

Weiterlesen Weiterlesen

Auch dieses Jahr: Weihnachten in Worpswede

Auch dieses Jahr: Weihnachten in Worpswede

Vor einigen Monaten sahen wir uns um diese Zeit auf den Kanaren, aber als Segler haben wir inzwischen gelernt, Pläne und Wünsche sind das eine, die Wirklichkeit befolgt ihre eigenen Gesetzmäßigkeiten. Mago del Sur liegt sicher vertäut in Almerimar in Südspanien und wir befinden uns – welche Überraschung – in Worpswede. Die wichtigsten Punkte aus unserem Pflichtprogramm sind erledigt – Gerichtsverhandlung, Eigentümerversammlungen, Anwaltstermine, Steuerberater usw., selbst die Anfertigung eines Ersatzteils für Magos Wellenbremse ist bereits erfolgt. Und die vierte Corona-Impfung…

Weiterlesen Weiterlesen

Profiskipper Peer

Profiskipper Peer

Nun segeln wir schon lange, aber trotz gewisser Erfahrung sind wir doch nur „Amateure“. Also muss es im Umkehrschluss auch Profis geben. Wir meinen natürlich nicht professionelle Regatta-Segler, sondern Segler, die gegen Honorar Yachten überführen oder gerne auch mal eine Crew begleiten, um Segelneulinge auf ihren ersten langen Schlägen zu unterstützen und zu schulen. Was macht einen Profi aus? Und wie sieht ein Profi sich in seiner Rolle? Da tauchten eine ganze Menge Fragen auf. Doch zunächst ein kurzer Rückblick….

Weiterlesen Weiterlesen

Posidonia – Tagebuch vom 23.08. bis 04.09.2022

Posidonia – Tagebuch vom 23.08. bis 04.09.2022

Jeder Segler, der im Mittelmeer ankern will, begegnet ihm unvermeidlich, dem Neptungras. Der botanische Name der Art ist Posidonia oceanica, daher wird die Pflanze gerne auch schlicht als Posidonia bezeichnet. Aufgrund ihres grasartigen Aussehens wird sie von vielen Menschen als Seegras angesehen, was sie aber nicht ist. Neptungras kommt im gesamten Mittelmeer vor und besiedelt Ufer und flache Gewässerzonen bis zu 40 Metern Tiefe, unter besonders günstigen Bedingungen bis 60 m Tiefe. Es besiedelt sowohl sandigen Untergrund als auch Felsen….

Weiterlesen Weiterlesen

Boxenstopp in Almerimar – Tagebuch vom 08.08. bis 22.08.2022

Boxenstopp in Almerimar – Tagebuch vom 08.08. bis 22.08.2022

60-Tonnen! Keine Yacht, eher ein Schrecken der Meere. Wenn der Kran kollabiert oder vornüber gepurzelt wäre, hätten wir alt ausgesehen. Oder auf dem Hardstand alt werden können. Nun ja, der Kran hat gehalten und nach diesem grenzwertigen Kraftakt unser vergleichsweise harmloses Bötchen zu Wasser gelassen. Doch der Reihe nach: Nicht umsonst hatten wir eine gewisse Eile, Almerimar zu erreichen. Nachdem uns bei und nach Hyères keine vertretbaren Angebote für die beabsichtigten Riggarbeiten genannt worden waren, ließ sich ein grober Termin…

Weiterlesen Weiterlesen

Trans-Ocean – Tagebuch vom 08.07. bis 23.07.2022

Trans-Ocean – Tagebuch vom 08.07. bis 23.07.2022

(Beitragstitelfoto: Katja Fahnenschmidt; © Trans-Ocean e.V.) Dieser Beitrag muss jetzt einfach sein. Aus gegebenen Anlässen. Ein kleiner Beitrag zum „Trans-Ocean“ – Verein zur Förderung des Hochseesegelns e.V.. Im folgenden Text kürze ich den Verein meist als TO ab. Und keine Sorge, es geht hier garantiert nicht um Vereinsmeierei. Vorsichtshalber sei erwähnt, dass ich, Martin, von Februar 2012 bis November 2019 der Vorsitzende dieses Vereins war. Das bedeutet, ich kenne den Verein und seine Mitglieder und auch einige Stützpunkte ganz gut,…

Weiterlesen Weiterlesen

Römer und Karthager – Tagebuch vom 05.07. bis 22.07.2022

Römer und Karthager – Tagebuch vom 05.07. bis 22.07.2022

Schon erstaunlich, was in alten Zeiten an der Bucht, an der das heutige Cartagena liegt, so alles los war. Es gab dort bereits eine von frühen Iberern gegründete Stadt, die von den Silber- und Eisenbergwerken der Umgebung lebte, schon in vorrömischer Zeit ausgiebigen Handel trieb und es zu erheblichem Wohlstand brachte. 227 v. Chr. erfolgte durch Hasdrubal eine Neugründung der Stadt, was man sich auch immer darunter vorstellen kann, wobei sie ebenfalls auf den Namen Karthago getauft wurde, wie das…

Weiterlesen Weiterlesen

An Spaniens Küsten bis Oropesa

An Spaniens Küsten bis Oropesa

Schaut man auf das Titelbild dieses Beitrags könnte man meinen, wir wären versehentlich in ein Schwarzes Loch geraten und suchen den Ausgang. Doch wir befinden uns nach wie vor an Spaniens Küsten. – Am 14. September verlassen wir endlich Barcelona. Es hat uns gut gefallen, und eigentlich hätten wir hier noch viel mehr Zeit verbringen können, andererseits wollen wir schließlich Land gewinnen, präziser ausgedrückt Seeweg zurücklegen. Unser erster Schlag führt uns nach Roda di Barra. Mangels Wind – wie so…

Weiterlesen Weiterlesen

Barcelona

Barcelona

Da wir uns nun schon in Barcelona befinden, interessieren wir uns natürlich auch für die anderen Werke Gaudís (als ob es nicht auch jede Menge andere spannende Architektur in dieser Stadt gäbe). So z.B. für die von ihm gestalteten Wohnhäuser in Barcelona und den Park Güell. Bei Martins erstem Besuch vor 40 Jahren waren die Wohnhäuser noch Wohnhäuser. Da konnte man mit Glück in ein Treppenhaus gelangen, und das Innere betrachten. Das war es. Und Antoni Gaudí war nur für…

Weiterlesen Weiterlesen

Mago del Sur – das Original

Mago del Sur – das Original

Durch Zufall haben wir vor ein paar Tagen im Netz der unerwarteten Überraschungen ein Video entdeckt, in dem eine Reise mit dem Mago del Sur wiedergegeben wird. In diesem Fall handelt es sich nicht um unsere Mago, sondern um das Original. Sozusagen den Mago del Sur #1. (Quelle des Titelbildes: sailorsweekly.com – veröffentlicht 29.10.2009) Die Existenz des Originals war uns bewusst, genauer, wir kannten dieses Boot durch persönliche Begegnung, und es gab Momente, an denen wir über einen Kauf nachdachten,…

Weiterlesen Weiterlesen