Durchsuchen nach
Schlagwort: Shtandart

Saint Martin de Ré – Tagebuch vom 05.04. – 13.05.2021

Saint Martin de Ré – Tagebuch vom 05.04. – 13.05.2021

Nach einem lieben und warmen Abschied von der Shtandart – mit Kanonenschuss – und ihrer zweiten Offizierin Irina hat auch uns nichts mehr im Hafen gehalten. Allerdings setzten wir den Kurs anders als geplant nach Norden und nicht gen Süden ab. In Port Medoc hat man wegen Umbauarbeiten keinen Platz für uns und Arcachon war schlicht zu teuer. Gut, dass wir das noch rechtzeitig erfahren haben. Dafür sagte uns der Hafenmeister des faszinierenden Festungsstädtchens Saint Martin auf der Insel Ré…

Weiterlesen Weiterlesen

Endlich wieder gesegelt

Endlich wieder gesegelt

Wenn auch nur eine Handvoll Meilen. Aber wir sind gesegelt. Nachdem wir seit der Rückkehr ins Wasser über eine Woche unsere Bilgen beobachtet hatten und kein Wasser entdecken konnten, nachdem Franck Chivées Mannen alle Toggles der Wanten und Achterstagen getauscht und das Rigg neu justiert hatten, und nachdem wir alle Segel wieder angeschlagen hatten, wollten wir die nächste Etappe nicht ohne Testfahrt angehen. Heute war auch etwas Wind angesagt, mit 16 bis 20 Knoten aber auch nicht zu viel, also…

Weiterlesen Weiterlesen

As time goes by – Tagebuch vom 28.02. bis 04.04.21

As time goes by – Tagebuch vom 28.02. bis 04.04.21

As time goes by. Wie lange ist das her? Ein uralter Titel von Dooley Wilson. Und so kommt es uns vor. Die Tage vergehen, die Wochen vergehen. Und es geht nicht weiter. Irgendetwas geschieht immer, aber doch sind keine Fortschritte zu erkennen. Zumindest nicht bezüglich der Kernprobleme am Boot. Das fördert den Frust. Andererseits – jeder Tag bietet Neues, und im Kleinen folgt ein Schritt dem anderen. Und manchmal bieten sich überraschende und spektakuläre Gelegenheiten. Davon berichten wir im aktuellen…

Weiterlesen Weiterlesen

Professionals im 18. Jh.

Professionals im 18. Jh.

Eine der größten Überraschungen bei der Ankunft in La Rochelle war die Shtandart. Eine russische Fregatte aus dem frühen 18. Jahrhundert mit der Zar Peter der Große eine Ostseeflotte begründete. Zugegeben, die heutige Shtandart ist eine Interpretation des Originals von 1703, aber wirklich vom Feinsten. Jeden Morgen auf dem Weg zum Bäcker, grüßen die gelben Flanken mit den umkränzten Stückpforten, die Heckverzierungen und die sportlich windschnittigen Hecklaternen. Und auch der Widerschein des Sonnenlichts in den mehr oder weniger kompakt aufgetuchten…

Weiterlesen Weiterlesen