Tagebuch 11.09. bis 24.09.20

Tagebuch 11.09. bis 24.09.20

Ihr Lieben,

lang habt ihr nichts von uns gehört, aber das soll sich heute ändern. Wir sind in den letzten Tagen an der holländischen Küste entlang gehoppelt und liegen nun in Zeebrügge und warten auf günstiges Wetter für die nächsten Etappen. Die vergangene Nacht war ausgesprochen ungemütlich, denn wir hatten Sturm mit Orkanböen. Daher waren wir sehr froh im Hafen und nicht auf See gewesen zu sein. Der Hafenmeister hat berichtet, dass es vor der Hafeneinfahrt 5 m Welle und weiter draußen 7 m gegeben habe. Nicht weit von hier sind Container umgestürzt und die Schleuse konnte die Brücken nicht mehr öffnen. Montag soll es besser werden…

Wie es uns in den vergangenen Tagen ergangen ist, seht ihr hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.